Eine Buchbesprechung für Dein Hirn

Keine Kommentare

In naher Zukunft werde ich meine Diplomarbeit schreiben. In Vorbereitung darauf hab ich mir das Buch „Pragmatisches Denken und Lernen“ von Andy Hunt zugelegt. Er ist auch Autor von „Der Pragmatische Programmierer“.
Vorneweg: kauft es! Es lohnt sich!

Es bietet euch eine Menge wissen über die Arbeitsweise eures Gehirns und zusätzlich hat Hunt noch einen sehr gefälligen Schreibstil.

Mit Deinem Kopf(-innenleben) ist es halt wie mit einem guten Werkzeug. Wenn Du es richtig benutzt, kannst du eine höhere Leistung erbringen

Er beschreibt in seinem Buch den Unterschied zwischen Anfängern und Experten (und den Schritten dazwischen) und erlaubt es uns herauszufinden auf welcher Stufe wir uns gerade befinden und wie wir weiter aufsteigen können.

Ich finde der beste Satz im Buch ist:
„Einfach nur zu denken, dass das eigene Gehirn mehr Kapazität zum lernen besitzt, ermöglicht genau dies.“

Echt super, oder? Es ist natürlich nicht ganz so einfach wie es auf den ersten Blick aussieht, aber Hunt nimmt uns bei der Hand (wow, Wortwitz) und gibt fortwährend Tipps.

Diese 48 Tipps zum „refactor your wetware“  finden sich auch als herauslösbare Karte am Ende des Buchen. Meines Erachtens hätte man hier noch etwas mehr Liebe in das Design der Karte legen können.

Schlussendlich lässt sich nur sagen: Ihr habt eins, also refaktorisiert es!

P.S. Latefossen (N59 56.880 E6 35.026), ein wirklich beeindruckender norwegischer Wasserfall, wo vor vielen Jahren ein Landsmann ertrank.

Artikel von Sascha Binger

Agilität

Erster Agiler Stammtisch

Allgemein

codecentric @ JAX 2010 Day 3

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.