codecentric bei der Deutschen Brettspielemeisterschaft

1 Kommentar

„Dr. codecentric und seine kranken Pfleger“, das Brettspielteam von codecentric, Andreas Ebbert-Karroum, Torsten Rodemann, Marc Clemens und Fabian Lange (von links nach rechts), trat am heutigen Samstag hoch motiviert zur regionalen Vorausscheidung der deutschen Brettspielmeisterschaft in Dinslaken an. Nach gutem Erfolg im letzten Jahr waren die Hoffnungen, trotz etwas geringerem Training, groß.

Gespielt wurde von jedem Spieler jeweils eine Runde der Spiele Agricola, ein anspruchsvolles, komplexes Strategiespiel, Stoneage, ein rundenbasiertes Rohstoffsammelspiel, Dominion, ein spannendes Kartenspiel, bei dem die Spieler selbst anhand der verfügbaren Karten ihre Strategien zusammenstellen, sowie Heckmeck am Bratwurmeck, ein einfaches Würfelspiel, bei dem man hervorragend Wahrscheinlichkeitsrechnung üben kann.

  • Der Start in das Turnier lief bei Dominion gut. 2 erste Plätze und ein Zweiter boten eine gute Basis. Lediglich ein Spiel ging, bedingt durch eine Hexe und viele Flüche, verloren.
  • Agricola bot über 2 Stunden Spannung und war ein geistig sehr forderndes Spiel. Leider konnten wir uns gegen die sehr guten Gegner nicht durchsetzen. Sowohl Rancher- als auch Farmer-Strategie wurde von uns probiert. Es reichte zu einem 2. Platz, 2 Dritten und einem 4. Platz.
  • Nach einer Snackpause gab es dann noch mehr geistige Erholung beim Heckmeck am Bratwurmeck. Glücksspiele sind nicht unser Metier. 3 Vierte Plätze bezeugen das deutlich. Auch der weitere 2. Platz konnte das Ergebnis nicht retten.
  • Zuletzt wurde Stoneage gespielt. 1 Erster Platz wurde mit Bauern eingefahren. Die anderen 3 spielten „Verhungern“ und wurden mit 2 dritten und einem vierten Platz nicht entlohnt. Den Gesprächen entnahmen wir daß viele unserer Mitspieler schon auf deutlich raffinierten Taktiken setzten.

Trotz des nicht guten Abschneidens war dies ein sehr unterhaltsamer Tag; und Motivation für nächstes Jahr, dann vielleicht doch mit etwas mehr Vorbereitung? 🙂

Fabian Lange ist Lead Agent Engineer bei Instana und bei der codecentric als Performance Geek bekannt. Er baut leidenschaftlich gerne schnelle Software und hilft anderen dabei, das Gleiche zu tun.
Er kennt die Java Virtual Machine bis in die letzte Ecke und beherrscht verschiedenste Tools, die JVM, den JIT oder den GC zu verstehen.
Er ist beliebter Vortragender auf zahlreichen Konferenzen und wurde unter anderem mit dem JavaOne Rockstar Award ausgezeichnet.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.