HR Trends 2010 – HR vor neuen Herausforderungen…

Keine Kommentare

Die Beachtung aktueller Studien anerkannter Unternehmen, die sich u.a. mit der Analyse von Trends und dem Veränderungsbedarf im Personalmanagement befassen  (Capgemini, Adecco Institute, Stepstone, Zeitschrift Personalführung, Kienbaum, DGFP / Quelle: HRblue TrendRadar2010, www.hrblue.com) macht eine Neuausrichtung der Personalarbeit unumgänglich.

So ist für 80% der befragten Unternehmen das Strategic Workforce Management kein klar definierter Prozess. Dabei spielt die Größe der Unternehmen keine entscheidende Rolle. Alle müssen umdenken, die Technologieführerschaft auch personalmanagementtechnisch für die Zukunft absichern wollen.
Die Studien fokussieren vier große Veränderungstreiber für Personalpolitik (HR) und ihre Handlungsfelder im Unternehmen.

FACHKRÄFTEMANGEL
-01- Employer Branding // Reputation – Wettbewerbsvorteil im „war for talents“
-02- Talent Management // Proaktives Recruiting und strategisches Skill-Management
-03- Recruiting Professionalisierung // Netzwerke und Navigation zu den „Right Potentials“
-04- Mitarbeiter-Bindung // Dauerhafte Bindung mit Aktivem Zufriedenheitsmanagement

DEMOGRAPHISCHER WANDEL
-05- Senior Power // Wissenstransfer und Innovations-/Performancemanagement
-06- Generation Management // Vielfalt der Kulturen und Werte über Generationsgrenzen hinaus

GLOBALISIERUNG
-07- Diversity // Interkulturelle Fitness und Vielfältigkeit als Chance
-08- Global HR // HR in internationalen Strukturen

HR ALS WERTSCHÖPFUNGSFAKTOR
-09- Strategisches HR // Strategische Positionierung als HR Business Partner
-10- Professionelles HR // Lean HR und (!) mehr Wertschöpfung
-11- Ökonomisches HR // HR Controlling und verstärktes ROI-Denken

In regelmäßigen Abständen möchte ich einzelne Handlungsfelder näher beleuchten und mögliche Lösungsansätze darstellen.

Michael verantwortet den Bereich Personal nach außen. Von Haus aus Informatiker, hat er seine Liebe für Personalthemen entdeckt.
Zusammen mit seinen beiden Kolleginnen kümmert er sich um alle Themen von A wie Arbeitsvertrag bis Z wie Zwischenzeugnis. Im Recruiting hilft er mit, dass die codecentric-Familie weiter wachsen kann und codecentric eine Arbeitgebermarke wird, für die man „brennen“ kann.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Artikel von Michael Treiling

Agile Code Camp

Agile2Go mit Mathe-Genies

Allgemein

Technomathematik goes Agile!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.