Ist die Cloud innovativ oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Keine Kommentare

Ich lese immer wieder Aussagen wie „wirklich neu ist Cloud nicht“ oder härter formuliert „das ist doch nur alter Wein in neuen Schläuchen“.

Ja, das kann man so sehen, aber ich tue mich etwas schwer mit diesen Aussagen. Warum?

Disruptive Innovationen (also Innovationen, die wirklich etwas verändern) benötigen keine grundlegend neue Ideen. Tatsächlich bestanden die wenigsten Innovationen, die wirklich etwas verändert haben, aus komplett neuen Ideen.

Egal, ob Ford T, der PC, das viel geliebte und gehasste MS Windows oder die Smartphones … alles keine neuen Ideen, sondern eine Rekombination bekannter Ideen zum richtigen Zeitpunkt, d.h. der Markt war reif dafür, sowohl von der Bedarfsseite als auch von der Fähigkeit, das „neue“ Produkt in hinreichender Qualität zu liefern. Als Gegenbeispiel war z.B. der Apple Newton sicherlich ein tolles Gerät, aber der Markt war noch nicht reif dafür.

Das „revolutionäre“ an der Cloud sind also nicht die Bestandteile, sondern deren Kombination und der Zeitpunkt.

Für mich ist das wirklich innovative an der Cloud diese Kombination aus Elastizität, flexiblen Preismodellen (bis hin zum häufig genutzten Pay-per-Use), Customer self service und Instant delivery. Ja, jede einzelne Idee gab es früher schon, aber in dieser Kombination ist es neu, eine echte Innovation mit disruptivem Potential.

Das ist ein wenig so wie mit einem hervorragenden Essen: Die Zutaten sind alle altbekannt, kann sich jeder auf dem Markt oder im Supermarkt seines Vertrauens besorgen, aber ihre Kombination und die Zubereitung machen es zu etwas Außergewöhnlichem. Ich weiß, der Vergleich hinkt ein wenig, weil ein hervorragendes Essen nicht wirklich einen geeigneten Zeitpunkt benötigt. Da wären wir dann eher beim Fast-Food, was zu seiner Zeit eine disruptive Innovation war … nur, ob das viel mit hervorragendem Essen zu tun hat? … 😉

Aus den genannten Gründen tue ich mich mit den eingangs genannten Aussagen etwas schwer. Der Innovationscharakter einer Idee hängt nicht von der Innovativität der Bestandteile, sondern von ihrer Kombination ab … und natürlich stark vom Zeitpunkt.

So gesehen erfüllt die Cloud für mich die Voraussetzungen für eine echt disruptive Innovation. Ob sie es letztlich auch sein wird, werden wir sehen, wenn sich der sie umgebende Hype-Nebel ein wenig gelichtet haben wird …

Uwe Friedrichsen

Uwe Friedrichsen ist ein langjähriger Reisender in der IT-Welt. Als Fellow der codecentric AG ist er stets auf der Suche nach innovativen Ideen und Konzepten. Seine aktuellen Schwerpunktthemen sind Skalierbarkeit, Resilience und die IT von (über)morgen. Er teilt und diskutiert seine Ideen regelmäßig auf Konferenzen, als Autor von Artikeln, Blog Posts, Tweets und natürlich gerne auch im direkten Gespräch.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.