Disruptive innovation – „Software eats the world“

Keine Kommentare

Inspiriert von dem Artikel „Why software is eating the world“  von Marc Andreessen, versuche ich in den letzten Monaten Unternehmen davon zu überzeugen, dass IT Trends wie Smartphones, Cloud, Social Media und Big Data die „Geschäftswelt“ disruptiv verändern werden und man schnell im „Innovators Dilemma“ steckt.

Meiner Meinung nach betrifft dies praktisch alle Branchen. Manche werden schon disruptiv verändert, z.B. die Musikbranche durch Spotify und iTunes oder die Medienwelt durch YouTube oder Plattformen wie Twitter und Tumblr, die Nachrichten schneller und direkter verbreiten als die meisten Nachrichtensender. Andere Branchen scheinen noch nicht so radikal betroffen zu sein wie die Automobilindustrie, Versicherungen oder Banken.

Trotzdem glaube ich, dass alle Unternehmen jetzt anfangen müssen sich mit diesen Themen und den Veränderungen zu beschäftigen. Die IT beschäftigt sich seit Jahren vor allem mit Modernisierungen (und Migrationen) und der Optimierung von Prozessen und Kosten – wir müssen aber wieder der Innovationstreiber für unsere Unternehmen werden. IT ist die Basis für fast alle neuen Geschäftsmodelle der Zukunft. Unternehmen müssen Lean Startup Teams aufsetzen, die sich mit dem Thema Innovation auseinander setzen und beispielsweise herausfinden, wie man Technologien und Ansätze aus dem Big Data Umfeld nutzen kann, um dem Kunden einen besseren Service zu bieten. Beschäftigt man sich mit einem dieser Themen, wird man schnell merken, dass viele dieser neuen Trends miteinander vernetzt sind, was meine Kollegen Uwe Friedrichsen und Dr. Stephan Kepser bereits 2011 aufgezeigt haben:

die-wichtigsten-treiber-fuer-cloud-computing-im-ueberblick

Möchte in der nächsten Zeit die verschiedenen Branchen beleuchten und versuchen meine Sicht auf die (möglichen) Veränderungen zu beschreiben. Dabei fokussiere ich mich natürlich auf die Themen, die mit den neuen Technologien in der IT möglich sind. Als Einstieg möchte ich hier auf meine Keynote auf der JAX 2013 verweisen, die einen grobe Überblick über das Thema gibt.

Zudem auch das passende Interview zu dem Thema, das auf der JAX 2013 aufgezeichnet wurde:

Würde mich freuen auf dieser Basis mit Menschen die ähnlich (oder anders) darüber denken in Diskussionen zu kommen.

Als Mitbegründer und Vorstandsmitglied der codecentric AG verantwortet Mirko das Business Development und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Außerdem ist er Geschäftsführer und Mitgründer der Startups CenterDevice und Instana – beides disruptive Geschäftsmodelle auf Basis von Big-Data- und Cloud-Technologien.

Seine Interessen liegen im Bereich der Veränderung von Geschäftsmodellen durch moderne Technologien und Software, also der zunehmenden Digitalisierung der Welt und den daraus resultierenden Veränderungen und Potential für Unternehmen.
Im Privatleben widmet er sich am liebsten seiner Familie, zum sportlichen Ausgleich fährt er Mountainbike.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *