Warum Innovation in der IT jetzt wichtiger ist als Optimierung

Keine Kommentare

Das Buch The Innovators Dilemma beschreibt das Problem, warum Unternehmen, die nach den klassischen BWL-Theorien alles richtig machen, trotzdem große Marktanteile verlieren oder komplett vom Markt verschwinden. Dies passiert dann, wenn so genannte „Disruptive Technologien“ im Spiel sind – Technologien/ Innovationen, die das Potenzial haben, eine bestehende Technologie oder Produkte vollständig zu verdrängen. Ein populäres Beispiel ist die digitale Fotografie, die die analoge, klassische Kleinbildfotografie komplett verdrängt hat. Einer der Marktführer, Agfa, setzte beispielsweise im Jahr 2000 noch 1,25 Milliarden Euro mit der Fotosparte um. Im Jahr 2004 waren es nur noch 693 Millionen Euro. Im Mai 2005 meldete die AgfaPhoto GmbH Insolvenz beim Amtsgericht Köln an. Innerhalb von fünf Jahren wurde also ein Milliardenmarkt von digitalen Kameras überrollt.

Waren die Zyklen für disruptive Technologien in der Vergangenheit noch relativ lang, werden sie jetzt immer kürzer. Globale Technologiemegatrends wie Smartphones, soziale Netzwerke oder Cloud Computing, die erst durch ein (mobiles) Breitbandinternet möglich wurden, ermöglichen disruptive Innovationen am Fließband. Nach Ansicht des Autors werden diese Technologien alle Wirtschaftsbereiche ähnlich nachhaltig verändern wie beispielsweise die Industrialisierung. Nur in einer viel höheren Geschwindigkeit. Der Artikel zeigt wie sich Unternehmen in der IT aufstellen müssen, um diesem Druck standhalten zu können.

Als Mitbegründer und Advisor der codecentric AG berät Mirko bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Er ist Geschäftsführer und Mitgründer der Startups CenterDevice und Instana – beides disruptive Geschäftsmodelle auf Basis von Big-Data- und Cloud-Technologien.

Seine Interessen liegen im Bereich der Veränderung von Geschäftsmodellen durch moderne Technologien und Software, also der zunehmenden Digitalisierung der Welt und den daraus resultierenden Veränderungen und Potential für Unternehmen.
Im Privatleben widmet er sich am liebsten seiner Familie, zum sportlichen Ausgleich fährt er Mountainbike.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.