codecentric summer event 2014

Keine Kommentare

summerevent-team-2014

codecentric ist den Mitarbeitern bereits bekannt für seine rauschenden Feste, schon seit jeher feiern wir gerne und ausgiebig. Für 2014 wollten wir jedoch ein besonderes Event als Dankeschön an alle Mitarbeiter organisieren.

Das Ergebnis war eine Reise mit der gesamten Mannschaft nach Dubrovnik in Kroatien und so haben wir uns am 08. Mai mit knapp 200 Menschen auf den Weg gemacht. Ein eigener Charter musste her. Das war selbst für uns neu, aber bei der Menge an Mitarbeitern die einfachste Lösung. So kamen wir mit stolzgeschwellter Brust am Flughafen in Düsseldorf an den codecentric Terminals an. Keine Reiseinformation, nur das Firmenlogo strahlte uns an den geöffneten Schaltern entgegen. Nice!

In Dubrovnik angekommen haben wir uns im erstklassigen Hotel eingefunden, nur um praktisch direkt mit der Veranstaltung in Form eines großartigen BBQs zu beginnen. Nach dem Essen besuchten wir die Altstadt von Dubrovnik und haben einen schönen Abend gediegen ausklingen lassen – Anweisung von mir, wir hatten schließlich am kommenden Tag noch Großes vor.

Tag 2 begann nach dem Frühstück mit einer eigenen Konferenz – da wirklich alle Niederlassungen zusammen gekommen sind (Düsseldorf, Solingen, Hamburg, Berlin, Karlsruhe, Stuttgart, Frankfurt, München, die Niederlassung der Niederlande, sowie unsere Nearshoring Standorte in Bosnien und Serbien) war die schiere Menge der Personen beeindruckend. codecentric wächst seit Jahren in immer größeren Schritten und unsere Kolleginnen und Kollegen füllen mittlerweile Säle. Als ich den leeren Raum am Vortag besichtigt hatte, konnte ich mir kaum vorstellen, dass wir das Ding voll machen – haben wir aber!

Am Nachmittag haben wir uns dann zusammen – mein persönliches Highlight – mit einem „Piratenschiff“ auf eine Segeltour gemacht. Dort konnten wir ausgelassen bei strahlendem Sonnenschein feiern und es uns einfach gut gehen lassen. Für mich war die schönste Bestätigung, dass ich praktisch nur in grinsende Gesichter schauen durfte. Die cc-Mannschaft war einfach zufrieden und glücklich.

Das Abendessen am zweiten Tag sollte das vom Vortag noch toppen, aber das vom Hotel vorgeschlagene Gala Dinner war mir zu „steif“ – also habe ich mich mit dem Hotel einfach darauf geeinigt, das Gala Ambiente mit einem rustikalen Grillen zu vereinen. So saßen wir im Sonnenuntergang auf Hussen und haben uns das deftige Grillgut schmecken lassen. Gesättigt und von der Sonne aufgeheizt ging es dann in den Privatclub des Hotels, wo wir uns bis in die frühen Morgenstunden vergnügt haben. So manch eine(r) hat auf der Tanzfläche verborgene Qualitäten gezeigt!

Der Abschied am nächsten Tag ist uns aus den verschiedensten Gründen schwer gefallen, doch irgendwann hatten wir auch die Letzten an Bord und konnten uns erschöpft aber glücklich wieder auf den Heimweg machen.

Neben dem Lob, welches ich für die Orga bekommen habe, und neuen Spitznamen wie „Dr. Feelgood“, „Mr. Happiness“ und „Papa Schlumpf“ konnte ich mich am meisten an der zufriedene Meute laben. Zudem fiel mir ein Stein vom Herzen: wir hatten keine Verluste zu beklagen, alle haben das Event gesund und munter überstanden – bei dieser Größenordnung sicher keine Selbstverständlichkeit.

Nun aber genug geschrieben, genießt die Fotos. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Google Photos Album

P.S. Unsere Gedanken sind zur Zeit bei unseren Freunden, Familien und Kollegen in Bosnien und Serbien, die nur eine Woche nach diesem schönen Event von der bisher schlimmsten Überschwemmung des Balkans heimgesucht wurden. codecentric arbeitet bereits mit Hochdruck an direkter Hilfe für die Betroffenen.

Nick Prosch

Als Mitarbeiter der ersten Stunde steht Nick heute nicht mehr direkt im Dienst unserer Kunden, sondern ist als Feelgood Manager für die Mitarbeiter der codecentric da, vom Praktikanten bis zum Vorstand. Wie ein Scrum Master sieht er zu, dass ein angenehmes Arbeiten in entspannter Atmosphäre mit tollen Teams möglich ist.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.