Das deutsche MuleSoft-Meetup wächst: Eine Review der zweiten Auflage

Keine Kommentare

Im September des vergangenen Jahres hatten wir erstmals die Ehre, in unserem Hauptsitz in Solingen das erste und einzige MuleSoft-Meetup Deutschlands auszurichten. MuleSoft hat vor geraumer Zeit eine eigene Meetup-Plattform initiiert: Hier sind alle offiziellen MuleSoft-Meetups weltweit gelistet – Group Leader sind Privatpersonen oder Unternehmen, die sich mit API-led Connectivity beschäftigen und mit Gleichgesinnten vernetzen wollen. Doch in Deutschland gab es bis dato noch keine Initiative – eine Lücke, die wir unbedingt schließen wollten.

Wir setzten also das erste Meetup an – ohne genau zu wissen, was uns eigentlich erwarten würde: Mit etwas mehr als einer handvoll Teilnehmer ging das erste MuleSoft-Meetup Deutschlands offiziell an den Start. Das kleine aber feine Feedback war dabei so positiv, dass wir ohne Zögern entschieden, am Ball zu bleiben.

Getreu dem Motto „Neues Jahr – Neues Meetup“ fand also am 24. Januar 2019 im winterlichen Solingen die zweite Veranstaltung statt. Zu unserer Freude waren alte und neue Gesichter unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

API as a Product und Dataweave

Bei MuleSoft-Meetups geht es nicht um den Verkauf von Produkten oder Services. Vielmehr sollen MuleSoft-Benutzer und API-Entwickler hier ihr Wissen teilen, Lösungen finden und sich Feedback geben.

Der erste Talk von Daniel Kocot beschäftigte sich in diesem Kontext mit dem Thema „API as a Product“. In diesem wurde aufgezeigt, welche Aspekte – neben den rein technischen – bei der Erstellung von APIs eine wichtige Rolle spielen – in der Realität aber oftmals zu wenig Beachtung finden (Mehr dazu hier!).

In der zweiten Präsentation des Abends zeigte Roger Butenuth der Runde dann ein paar Tricks und Kniffe im Umgang mit Dataweave, die dem oder der Ein oder Anderen vielleicht bei ähnlichen Problemstellungen bei der täglichen Arbeit weiterhelfen können.

Präsentation MulseSoft Meetup

MuleSoft-Anwender und API-Entwickler netzwerken

Neben den interessanten Vorträgen war vor allem das anschließende Netzwerken sowie der gemeinsame Erfahrungs- und Meinungsaustausch ein wichtiger Teil des Abends: Bei Pizza und Getränken wurde in lockerer Runde und bei guter Stimmung über die verschiedensten Themen gesprochen und diskutiert.

MuleSoft Meetup Pizza

Eines der Ergebnisse aus den Gesprächen war, dass die Teilnehmer zukünftig gerne enger miteinander vernetzt sein und zum Beispiel Problemlösungen und Vorgehensweisen teilen möchten, um die Entwicklung mit Mule im eigenen Unternehmen noch effektiver gestalten zu können.

Interessanterweise zeigte sich auch, dass es Teilnehmer gab, welche zwar gar keinen
direkten Bezug zu Mule haben, das Meetup aber zur Erweiterung des eigenen Horizonts in diesem Themenbereich nutzen wollen.

Zu guter Letzt gab es – neben der Möglichkeit den ein oder anderen Swag zu ergattern – für alle Teilnehmer des Treffens einen von MuleSoft gesponserten Voucher für die Teilnahme an einer frei wählbaren Prüfung für ein Zertifikat von MuleSoft.

Wir würden uns freuen, alle Teilnehmer auf dem nächsten Meetup wiederzusehen und heißen neue Gesichter jederzeit gern willkommen. Um die nächsten Termine nicht zu verpassen, könnt ihr euch auf unserer Meetup-Seite informieren.

Pasquale Brunelli

Pasquale Brunelli hat im Jahr 2011 die Ausbildung zum Fachinformatiker bei der codecentric AG zusammen mit einem berufsbegleitenden Studium der Wirtschaftsinformatik begonnen.

Seit dem erfolgreichen Abschluss von Ausbildung und Studium ist er als IT-Consultant und Developer im Hause tätig.

Artikel von Pasquale Brunelli

Allgemein

Der Mule Request-Reply Scope in Aktion

Weitere Inhalte zu API-Management

Kommentare sind geschlossen.

Kommentieren