//

Das Ende von MySQL?

21.4.2009 | 1 Minuten Lesezeit

InnoDB war bislang die populärste Storage Engine von MySQL , da die MyISAM Engine auf Grund vieler Limitationen nicht überzeugen konnte und nur in Randgebieten Einsatz fand. MySQL AB entwickelte einige Zeit an Falcon , der Nachfolgerengine für InnoDB und MyISAM.
Nachdem MySQL von Sun übernommen wurde und der Chefarchitekt von Falcon das Team verließ, stand es schon schlecht um MySQL. Nach der Ankündigung von Oracle Sun kaufen zu wollen wurden die Karten wieder erneut gemischt.
Doch um MySQL steht es meiner Meinung nach schlecht, insbesondere seit nun InnoDB als eigenständige Datenbank veröffentlich wurde. Das Produktportfolio von Oracle im Datenbankbereich ist damit nun noch undurchsichtiger und umfangreicher. Wurde noch kürzlich darüber spekuliert ob MySQL als „kleines Oracle“ überleben kann, so ist dies meiner Meinung nach wirklich fragwürdig. Für MySQL spricht wenig. Für InnoDB, welches de facto den Großteil der „MySQL“ Installationen ausmacht spricht deutlich mehr. InnoDB lässt sich gut neben den alten Oracle Produkten positionieren. Für Clusterfähigkeit muss es dann wohl schon bald ein echtes „Oracle“ sein.

Aber die genaue Zukunft ist noch ungewiss. Dennoch ist jetzt der richtige Zeitpunkt die eingesetzte Datenbanklandschaft mal auf Einsatzweck und verwendete Features zu prüfen. Oracle wird nach der Übernahme das Produktportfolio anpassen, und wir sind dann bereit.

Beitrag teilen

Gefällt mir

0

//

Weitere Artikel in diesem Themenbereich

Entdecke spannende weiterführende Themen und lass dich von der codecentric Welt inspirieren.

//

Gemeinsam bessere Projekte umsetzen

Wir helfen Deinem Unternehmen

Du stehst vor einer großen IT-Herausforderung? Wir sorgen für eine maßgeschneiderte Unterstützung. Informiere dich jetzt.

Hilf uns, noch besser zu werden.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten. Auch für dich ist die passende Stelle dabei.