Spring Batch 2.2 – JavaConfig, Spring-Data-Support und Co.

Keine Kommentare

Dieser im Javamagazin 11/2013 erschienene Artikel beschreibt die Neuerungen in Spring Batch 2.2.
Die zwei wichtigsten Neuerungen betreffen zwei starke Entwicklungen der letzten Jahre im Spring-Ökosystem, die jetzt auch in Spring Batch verfügbar sind. Das ist zum einen die Möglichkeit, Konfigurationen in Java zu erstellen und kein XML mehr zu benötigen. Zum ersten Mal Ende 2009 in Spring 3.0 verfügbar, entwickelt es sich immer mehr zum Standard für Spring-Anwendungen.
Die andere starke Entwicklung ist das Spring-Data-Projekt, das den Zugriff auf NoSQL-Stores vereinheitlicht und vereinfacht. Spring Batch bietet nun einige konkrete ItemReader/ItemWriter-Implementierungen sowie eine generische, auf Spring Datas Repository-Abstraktion basierende Implementierung.
Die dritte wichtige Änderung ist die Einführung von nicht identifizierenden Jobparametern, da dieses Feature eine Datenbankänderung mit sich bringt.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Tobias Flohre

Tobias Flohre arbeitet als Senior-Softwareentwickler/Architekt bei der codecentric AG. Seine Schwerpunkte sind Java-Enterprise-Anwendungen und Architekturen mit JavaEE/Spring. Er ist Autor diverser Artikel und schreibt regelmäßig Blogbeiträge zu den Themen Architektur und Spring. Zurzeit beschäftigt er sich mit Integrations- und Batch-Themen im Großunternehmen sowie mit modernen Webarchitekturen.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.