Hackergarten-Premiere in Stuttgart

Keine Kommentare

Letzte Woche war es endlich soweit: Das erste Meetup zum Hackergarten Stuttgart hat stattgefunden.

„Was ist denn bitte ein Hackergarten?“ wird sich sicherlich der ein oder andere fragen.
Ein Hackergarten ist eine Mischung aus Softwarewerkstatt, Labor, Klassenzimmer und Spielplatz, dessen Ziel es ist Neues zu schaffen, Bestehendes zu erweitern, Fehler zu beheben, Dokumentationen oder Tutorials zu schreiben oder einfach die Zeit zum Netzwerken zu nutzen und damit interessante Personen kennenzulernen.

So fanden sich am 23. Juli bei schönem Wetter 21 Leute bei uns am Standort Stuttgart ein und waren alle gespannt, was sie wohl erwarten würde.

IMG_0028 IMG_0029

Die Bandbreite der Anwesenden bewegte sich von Committern von Open-Source-Projekten, Freelancern bis hin zu Studenten. Die große Mehrheit hatte bisher noch nicht an einem Hackergarten teilgenommen und so waren unterschiedliche Erwartungen und Vorstellungen darüber vorhanden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es an die Themensammlung.

IMG_0034

Als Favoriten kristallisierten sich heraus:

  • Groovy Bugfixing
  • Verschlüsselte Funkübertragung mit Arduino und RFM69
  • Einführung in das Play-Framework mit Scala
  • Mobile Fahrtenbuch-App mit OBD2-Schnittstelle

So verteilten sich die Anwesenden auf die obigen Projekte und machten sich sofort ans Werk. Wurde bei dem einen Team über Design und Funktionalität gesprochen (Mobiles Fahrtenbuch), so machte sich das „Groovy-Bugfixing“-Team sofort an den Code. Im Team „Arduino“ wurde erst mal nach der korrekten Schaltung geforscht und die lokale Entwicklungsumgebung eingerichtet, und in einer anderen Ecke des Raumes eine Einführung ins Play-Framework gegeben.

Die fleißige Arbeit wurde durch die angelieferte köstliche Pizza kurzzeitig unterbrochen, so dass in lockerer Atmosphäre ein paar Gespräche fernab der Informatik geführt wurden. Anschließend ging es natürlich wieder weiter ans Werk.

Am Ende wurde ein Patch für das Groovy-Projekt committed und Projekt „Arduino Ping Pong“ hat eine erfolgreichen Kommunikation zweier Arduionos über RFM69 geschafft. Die Anleitung dazu erscheint demnächst in unserem Blog.

thumb_IMG_1610_1024

Die Stimmung war super und das Feedback durchweg positiv. Viele empfanden den Ansatz als etwas ganz Neues im Gegensatz zum üblichen „Vorträge anhören“. Uns hat es auch sehr viel Spaß bereitet und wir freuen uns beim nächsten Mal viele wiederzusehen, sowie noch weitere Interessierte beim nächsten Meetup in zwei Monaten begrüßen zu dürfen.

Um keinen Termin zu verpassen und immer informiert zu sein, meldet euch bei der Meetup-Gruppe Hackergarten Stuttgart an.

Marco Metzen

Marco Metzen ist Senior Consultant bei der codecentric AG. Er hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung von unternehmenskritischen und verteilten Softwaresystemen mit Java und Java EE. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten in Projekten ist der Entwurf und die Umsetzung technischer Architekturen, das technische Design von Anwendungkomponenten und das Coaching von Entwicklerteams.

Share on FacebookGoogle+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditDigg thisShare on StumbleUpon

Artikel von Marco Metzen

Weitere Inhalte zu Allgemein

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.